Sofas und andere Polstermöbel sollten regelmäßig gereinigt werde.
In Tipps & Tricks von Nadine Rziha

Polstermöbel reinigen - die besten Tipps

Durch die alltägliche Nutzung im privaten und geschäftlichen Bereich werden Polstermöbel mit der Zeit dreckig und abgewetzt. Dabei sind Polstermöbel doch eigentlich dazu da, um es sich bequem zu machen, sich wohlzufühlen und den Raum einladend zu gestalten. Damit Sie auch weiterhin ein gutes Gefühl bei der Nutzung Ihrer Polster haben, können Sie die hier aufgeführten Reinigungstipps anwenden. Somit bleiben Ihre Polstermöbel lange schön und sauber!

Übersicht

Wie reinigt man Polstermöbel am besten?

Material kennen

Zunächst einmal sollten Sie das Material des zu reinigenden Polsters kennen. Meist gibt es ein Herstelleretikett (insbesondere bei Sofas) mit einer Beschreibung des Materials und den entsprechenden Behandlungsempfehlungen. Bitte beachten Sie diese Informationen immer zuerst!

Flecken entfernen

Anschließend sollten Sie sich fragen, ob Sie Flecken entfernen oder gleich das ganze Möbelstück von Staub und Dreck bereinigen möchten. Bei Flecken gilt grundsätzlich:

  • Die Fleckenbehandlung ist individuelle und abhängig vom Polstermaterial und der Fleckenart.
  • Je schneller Sie den Fleck entfernen, desto höher ist Ihre Erfolgschance.
  • Niemals reiben, sondern mit einem Lappen abtupfen.
  • Immer von der Außenseite des Flecks nach innen tupfen, um den Fleck nicht zu vergrößern.
  • Testen Sie das jeweilige Reinigungsmittel an einer kleinen, nicht gut sichtbaren Stelle des Polsters.
  • Eiweißhaltige Flecken wie Blut und Urin entfernen Sie besser mit kaltem Wasser.
  • Sehr wässrige Flecken (Getränke usw.) sofort mit einem saugstarken Tuch (Küchenpapier...) abtupfen.

Absaugen

Befreien Sie Ihre Polster von Staub und Krümeln durch regelmäßiges Absaugen. Dazu eignet sich ein Handsauger oder ein Staubsauger mit weichem Bürstenaufsatz und reduzierter Saugkraft. Vergessen Sie die Zwischenräume nicht.

Abwischen

Wischen Sie Ihre Möbel mit einem weichen, feuchten Tuch (bspw. Mikrofasertuch) ab. Verwenden Sie dafür destilliertes Wasser, um Kalkflecken zu vermeiden.

Wie kann ich am besten mein Sofa reinigen?

Bei vielen steht das Sofa im Vordergrund, wenn es um die Polsterreinigung geht. Damit das Sofa lange schön bleibt, ist eine regelmäßige Reinigung sinnvoll. Flecken sollten Sie schnellst möglich entfernen. Zusätzlich empfehlen wir einmal im Jahr eine Tiefenreinigung durchzuführen. Die weitere Behandlung ist vom Material des Sofas abhängig. Grundsätzlich gilt auch hier folgendes:

1. Herstelleretikett beachten: Wie bereits oben beschrieben, sollten Sie zuerst nach dem Herstelleretikett Ausschau halten. Auf diesem finden Sie Informationen zum Material und den Pflegehinweisen.

2. Bezüge waschen: Wenn ihr Sofa einen Überzug besitzt, können Sie diesen abnehmen und zusammen mit den Kissenbezügen in der Waschmaschine nach den angegebenen Pflegehinweisen waschen.

3. Absaugen: Saugen Sie Krümel und Co. mit einem Sauger und leichter Saugkraft ab.

Die weiteren Schritte zur Reinigung sind abhängig vom Material. Für die unterschiedlichen Materialien haben wir die passenden Tipps aufgeführt. Nicht nur Sofas sondern auch andere Polstermöbel, die aus einem der Materialien bestehen, können mit den jeweiligen Tipps gereinigt werden.

Tipp:

Testen Sie die jeweiligen Reinigungsmittel vorab an einer weniger sichtbaren Stelle des Sofas, um eine Fehlbehandlung mit Schäden zu vermeiden. Geben Sie zudem das jeweilige Mittel niemals direkt auf das Polster, sondern erst auf einen Schwamm oder Lappen. Wenn Sie unsicher bezüglich des Stoffes und der Behandlung sind, können Sie uns gerne für eine professionelle Polsterreinigung kontaktieren. Mit unserer Expertise bereiten wir Ihre Polster sachgemäß auf.

Stoffcouch reinigen

1. Natron: Mit dem Hausmittel Natron bekommen Sie viele Flecken aus dem Sofa. Dabei Sie sich zwischen einer Trocken- oder Nassreinigung entscheiden.

Bei einer Trockenreinigung geben Sie das Natronpulver auf den Fleck und lassen Ihn über Nacht einwirken. Das Natron wird am nächsten Morgen ganz einfach abgesaugt. Zurück bleibt eine fleckenfreie Couch.

Bei der Nassreinigung streuen Sie ebenfalls das Natron auf den Fleck. Dann arbeiten Sie das Mittel vorsichtig mit einem feuchten Schwamm oder Lappen in das Polster ein. Warten Sie, bis das Sofa vollständig getrocknet ist, dann können Sie das Natronpulver wieder absaugen.

2. Essigwasser: Flecken als auch die ganze Couch können Sie mit Essigwasser reinigen. Dazu mischen Sie einen Teil Apfelessig mit zwei Teilen Wasser. Tunken Sie den Schwamm in das Gemisch und massieren Sie es vorsichtig in die gesamte Couch ein. Der Essig neutralisiert Gerüche und wirkt antibakteriell. Nach ein paar Stunden verfliegt der Geruch des Essigs.

3. Backpulver: Bei einer Reinigung mit Backpulver gehen Sie gleich vor, wie bei einer Nassreinigung mit Natron. Achtung: Sie sollten allerdings darauf achten, das Backpulver nur punktuell auf kleineren Flecken aufzutragen, da es sich nicht zur großflächigen Reinigung eignet. Sollten Sie größere Flecken entfernen oder größere Flächen ihres Sofas reinigen wollen, sollten Sie auf Natron zurückgreifen.

4. Rasierschaum: Rasierschaum ist der Geheimtrick für Fleckentfernung aus Stoffpolstern. Tragen Sie den Rasierschaum auf die Flecken und lassen Sie ihn etwa 10 Minuten einwirken. Danach können Sie den Rasierschaum mitsamt den Flecken ausbürsten. Benutzen Sie eine weiche Bürste und bürsten Sie immer nur in Richtung der Fasern.

Bei der Reinigung von Flecken können an der besagten Stelle Farbunterschiede zum restlichen Sofa entstehen. Immerhin ist die Stelle sauber verglichen mit dem Rest. Wir empfehlen daher gleich das ganze Sofa mit Natron oder Essigwasser von Schmutz zu befreien.

Alcantara reinigen

Alcantara ist kein Leder! Sondern nur ein Stoff, der aufgrund seiner Optik und Haptik dem Leder ähnelt. Für Leder bitten wir Sie andere Pflegehinweise zu beachten.

Ausbürsten und wischen: Besteht Ihr Sofa aus Alcantara sollte Sie es regelmäßig mit einer weichen Bürste auskämmen. Dabei fahren Sie mit der Bürste immer in eine Richtung. Anschließend können Sie mit einem nebelfeuchten Mikrofasertuch über den Stoff wischen.

Essigwasser: Träufeln Sie Essigwasser auf einen Schwamm und tupfen Sie damit auf den Fleck. Nach einer Einwirkzeit von 5 Minuten tupfen Sie mit einem feuchten Tuch die Reste weg. Der Essiggeruch verfliegt nach ein paar Stunden und neutralisiert dabei unangenehme Gerüche

Eine genauere Anleitung und weitere Tipps finden Sie hier: Alcantara reinigen

Microfaser reinigen

Beachten Sie auch hier vorab die jeweiligen Pflegehinweise des Herstellers. Wir beginnen mit der punktuellen Fleckenentfernung:

1. Reinigungslösung erstellen: Wenn Sie eine Mikrofaserfläche haben, mischen Sie einige Tropfen Spülmittel und Essig mit warmem destilliertem Wasser und füllen Sie die Lösung in eine Sprühflasche.

2. Sprühen & Tupfen: Besprühen Sie den Fleck, den Sie entfernen möchten, leicht ein und tupfen Sie ihn mit einem sauberen, weißen Tuch in kreisförmigen Bewegungen ab.

3. Sanftes Bürsten: Sobald der Stoff trocken ist, verwenden Sie eine weiche Rosshaarbürste, um ihn sanft abzureiben. Dadurch werden die Fasern aufgelockert, sodass der Stoff wieder wie neu aussieht.


Hier erhalten Sie die Anleitung zur Reinigung des kompletten Sofas:

1. Essigwasser: Geben Sie zu gleichen Teilen Essig und Wasser in eine Sprühflasche und besprühen Sie damit ein Microfasertuch. Mit diesem wischen Sie über das komplette Sofa. So können Sie Ihre Polster reinigen, desinfizieren und gleichzeitig unangenehme Gerüche neutralisieren.

Ledersofa reinigen

Ledersofas sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.
Ledersofas sollten regelmäßig gereinigt und gepflegt werden.

Stellen Sie sicher, ob es sich bei Ihrem Polsterstück um naturbelassenes Leder (Anilin), Wildleder (Veloursleder), pigmentiertes Glattleder oder gar um Kunstleder handelt. Sofern es KEIN Kunstleder ist, können Sie folgendermaßen vorgehen:

1. Absaugen: Saugen Sie Ihre Lederpolster regelmäßig bei niedriger Saugkraft und mit weichem Bürstenaufsatz ab.

2. Abwischen: Erstellen Sie eine Mischung aus gleichen Teilen Essig und Wasser. Befüllen Sie eine Sprühflasche damit. Anschließend besprühen Sie ein weißes Microfasertuch. Durch das Besprühen wird das Tuch nicht zu nass. Dann wischen Sie das ganze Polstermöbelstück damit ab.

3. Polieren: Polieren Sie am anderen Tag das Leder mit einem sauberen Lappen, um den Glanz wieder herzustellen.

Hartnäckige Flecken: Bei hartnäckigen Flecken empfehlen wir eine professionelle Polsterreinigung durchführen zu lassen, um ein sauberes Ergebnis ohne Schäden zu erzielen.

Achtung bei Kunstleder

Kunstleder ist mit echtem Leder leicht zu verwechseln. Es bedarf jedoch eine andere Pflege! Daher sollten Sie hier wieder unbedingt die Pflegehinweise des Herstellers beachten.

Autositze reinigen

Für den Bereich Autositze haben wir einen separaten Artikel für Sie. Hier finden Sie ausführliche Informationen zum Reinigen Ihrer Autositze: Autositze reinigen

Hier finden Sie weitere Artikel, die für Sie interessant sein könnten:

Polsterando Fazit

Um Ihre Polstermöbel lange schön und sauber zu halten, können Sie selbst einige einfache Schritte unternehmen. Wir empfehlen, alle zwei Jahre eine Tiefenreinigung durchzuführen.

Wenn Sie lieber auf Nummer sicher gehen wollen, können Sie uns gerne für eine professionelle Tiefenreinigung buchen. Unsere Experten führen neben einer optimalen Polsterreinigung auch professionelle Teppich- und Matratzenreinigungen durch. Dafür benutzen wir nur biologisch abbaubare Reinigungsmittel und professionelle Geräte. Kontaktieren Sie uns einfach und schnell per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular.

Ihr Polsterando-Team

In diesen Städten steht unser Service zur Verfügung.