Das Bild zeigt einen sauberen Bürostuhl am Schreibtisch
In Tipps & Tricks von Julia Faisst

Stühle reinigen - Tipps & Tricks für die Reinigung

Ob Polsterstuhl im Esszimmer, Schreibtischstuhl oder Bürostuhl - Stühle werden täglich von uns genutzt, Bürostühle sogar mehrere Stunden am Tag. Deshalb sind sie oft schnell von Flecken, Verschmutzungen und Abnutzungen betroffen.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen deshalb, wie Sie Polsterstühle und Bürostühle schnell und einfach wieder sauber bekommen. Außerdem erklären wir, wie Sie ihre Stühle richtig pflegen, um Flecken und hartnäckige Verschmutzungen vorzubeugen.

Übersicht

Wie bekomme ich Polsterstühle sauber?

Wie genau Sie ihre Polsterstühle reinigen, hängt vom Stuhl selbst beziehungsweise dem Material des Bezuges ab. Am einfachsten haben Sie es, wenn die Bezüge abziehbar und waschbar sind. Dann können Sie die Bezüge der Stühle einfach in die Waschmaschine geben.

Allerdings sollten Sie dies nie tun, wenn die Pflegehinweise es nicht ausdrücklich erlauben. Die Bezüge könnten sonst nämlich eingehen oder sich verziehen und passen dann am Ende nicht wieder auf die Stühle.

Ist es nicht möglich, die Bezüge abzuziehen und zu waschen, können Sie auf Hausmittel oder spezielle Reinigungsmittel zurückgreifen. Wichtig ist dabei, dass Sie mit jedem Reinigungsmittel einen Test an einer unauffälligen Stelle durchführen. So stellen Sie sicher, dass das Mittel nicht die Farbe Ihrer Stühle ablöst.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Sie die Stühle niemals komplett nass, sondern maximal nebelfeucht reinigen. So stellen Sie sicher, dass das Inlay des Polsters im Inneren des Stuhls nicht beschädigt wird.

Bei leichten, oberflächlichen Verschmutzungen können Sie die Stühle reinigen, indem Sie die Bezüge mit einer Mischung aus Wasser und einem Esslöffel Essig feucht abwischen. Bei Bedarf können Sie auch noch einen kleinen Schuss Spülmittel dazugeben, um Flecken noch einfacher zu lösen.

Bei Lederbezügen sollten Sie allerdings kein Spülmittel hinzugeben. Kunstleder können Sie einfach mit Wasser und einem Tuch feucht abwischen oder ein spezielles Reinigungsmittel für Kunstleder nutzen.

Das Bild zeigt einen sauberen Bürostuhl am Schreibtisch

Wie bekomme ich Bürostühle sauber?

Im Grunde genommen werden Bürostühle nicht anders gereinigt, als normale Polsterstühle. Während die Bezüge von Esszimmerstühlen aus unterschiedlichsten Materialien bestehen können, besitzen Bürostühle meist einen Stoffbezug. Das heißt, die oben genannten Tipps für Stoffbezüge können Sie auch einfach für Bürostühle nutzen.

Außerdem haben wir hier einen Artikel für Sie, in dem wir Ihnen weitere Reinigungsmethoden mit Hausmitteln für Polstermöbel mit Textilbezug vorstellen.

Bei Bürostühlen sollten Sie darauf achten, den gesamten Bezug zu reinigen. Oft befinden sich auch Rückstände von beispielsweise Schweiß oder Haarspray an der Rückenlehne und Kopfstütze des Bürostuhls. Werden diese Teile nicht mitgereinigt, ist der Stuhl nicht nur nicht ganz sauber, sondern kann auch einen Farbunterschied zur gereinigten Fläche aufweisen.

Bei Firmen und Großraumbüros lohnt es sich, bei einer professionellen Reinigung gleich noch eine Brandschutzimprägnierung mit in Auftrag zu geben. Sollte der Unglücksfall eintreffen und ein Feuer bricht im Büro aus, sind die Bürostühle dann etwas besser geschützt.

Wie pflege ich meine Polsterstühle und Bürostühle richtig?

Wenn Sie Ihren Stuhl regelmäßig pflegen, fällt der Aufwand der Aufwand der Reinigung wesentlich geringer aus, da Sie kleinere Verschmutzungen regelmäßig abtragen und diese nicht so tief in den Stoff eindringen können. Hier sind unsere 3 besten Tipps für die Pflege von Polsterstühlen und Bürostühlen:

Tipp 1: Regelmäßig Absaugen

Mit regelmäßigem Absaugen können Sie bereits alle Krümel, Hautschuppen, Schmutz und Staub entfernen. Benutzen Sie dabei für Ihren Staubsauger eine weiche Düse oder einen speziellen Aufsatz für Polstermöbel.

Tipp 2: Flecken schnell entfernen

Bei Flecken - besonders wenn diese durch Flüssigkeiten verursacht werden - zählt: Je schneller Sie diesen entfernen, desto einfacher lassen sich die Flecken noch entfernen. Flüssigkeiten am besten mit Küchenrolle, Toilettenpapier oder einem Stofftuch aufsaugen.

Tipp 3: Imprägnierung erneuern

Die meisten Polstermöbel werden vom Hersteller imprägniert. Die Imprägnierung schützt den Stoff vor Flüssigkeiten und Schmutz. Durch die Benutzung wird die Imprägnierung abgetragen und sollte deshalb regelmäßig nachgetragen werden.

Generell sollten Sie Ihre Polsterstühle zusätzlich zur eigenen Pflege mindestens einmal im Jahr einer Tiefenreinigung unterziehen, bei der auch tief sitzende Verschmutzungen aus dem Polster gezogen werden. Bei Bürostühlen, auf denen im Normalfall tagtäglich mehrere Stunden verbracht werden, ist eine solche Reinigung mindestens einmal im halben Jahr zu empfehlen.

Wann lohnt sich eine Reinigung durch den Profi?

Sind Ihre Stühle nur oberflächlich verschmutzt, können Sie versuchen, diese selbst zu reinigen. Aber spätestens bei Flecken, die tief in den Bezug eingezogen sind oder wenn unangenehme Gerüche durch die Flecken verursacht werden, lohnt sich der direkte Gang zum Profi.

Professionelle Polsterreiniger besitzen leistungsstarke Reinigungsmaschinen, mit denen Sie auch tiefsitzende Verschmutzungen aus den Bezügen herausbekommen. Außerdem bieten viele Polsterreinigungsunternehmen auch eine sogenannte Geruchsneutralisierung an, mit der sie unangenehme Gerüche beseitigen können.

Auch bei einer großen Anzahl an Stühlen - beispielsweise bei einem Restaurant oder einem großen Büro - lohnt sich ein Auftrag beim Experten. Ein Polsterreinigungsunternehmen kann dank der professionellen Maschinen viel schneller und gründlicher die Stühle reinigen, als Sie es von Hand können.

Das Polsterando-Fazit

Auf Stühlen - egal ob im Esszimmer oder im Büro - verbringen wir ganz schön viel Zeit am Tag. Klar, dass die Stühle dadurch ganz schön viel mitmachen. Ob Staub, Flecken oder Schweißrückstände - hygienisch sind Stühle schnell nicht mehr. Umso wichtiger, diese regelmäßig zu reinigen!

Bürostühle müssen dabei nicht besonders gereinigt werden, sondern können wie ganz normale Stühle mit Textilbezug gesäubert werden. Ob Sie dabei auf spezielle Reinigungsmittel aus dem Handel oder auf Hausmittel zurückgreifen, bleibt Ihnen überlassen.

Gerade bei tieferen Flecken oder Gerüchen lohnt es sich, gleich einen Profi zu beauftragen, da Hausmittel meist hier an Ihre Grenzen kommen. Gerade wenn Sie eine größere Anzahl Stühle reinigen möchten, können Sie sich mit der Beauftragung eines Reinigungsexperten viel Aufwand und Zeit sparen. Wenn Sie weitere Fragen zu Ihrer Stuhlreinigung haben, beraten Sie unsere Experten gerne.

In diesen Städten steht unser Service zur Verfügung.